Hans und Martha - ein Tagebuch

Hans startet am 1. Mai 2024 eine Tour, die ihn, sein E-Bike und seinen Fahrrad-Wohn-Wagen Martha an alle Grenzen Deutschlands führen wird. Sein Vorhaben ergibt eine Fahrstrecke von mehreren tausend Kilometern und eine geplante Rückkehr im Herbst 2024. 

Für mich als Hersteller ist es wichtig zu erfahren, wie sich Martha auf dieser Tour verhält, was sich bewährt und wo nachgebessert werden muss. Vielen Dank Hans das du uns mit nimmst!

Die Vorbereitung

HANS hat sich sehr ausführlich mit der Vorbereitung seiner Tour beschäftigt. Dazu gehörte eine detaillierte Tourplanung mit BikeComputer Pro, eine umfangreiche Packliste (wird nachgereicht) und ein ausführlicher Test des Gespanns hinsichtlich Reichweite und Kletterfähigkeit.

  • Heute war ich mal wieder in den Bergen. ca 600 Höhenmeter und 30 km. Habe jetzt schon gesamt 98 km Teststrecke. Die Stützen klappern ein wenig. Habe sie mit etwas Stoff  verklemmt dann ist es ruhig
  • Die ganz steilen Abschnitte musste ich mit der Schiebehilfe stemmen. Mein Fahrradhändler meint er kann mir noch mit einem anderen Ritzel helfen
  • Alles soweit ok. Habe jetzt ca. 170 km Testfahrt hinter mir. Bei der anschließenden Kontrolle waren ein paar Schrauben locker. Die habe ich jetzt alle mit Schraubenkleber wieder fest verschraubt. Der Anhänger läuft stabil hinterher
  • Die Ausfahrten waren sehr lehrreich. Insgesamt 19 Fahrten ca. 600 km. Längste Distanz 85 km. Größte Höhe 1300 m am Feldberg. Manche Steigungen konnte ich nur schiebend meistern. Fahrverhalten ist gut.
    Vorsicht bei Absätzen und schmalen Wegen. Zweimal ist mir der Anhänger umgekippt. Ist aber alles gut gegangen.


UWE - ein sehr gründlicher Test. Eigentlich setze ich die Schrauben  mit Schraubensicherung ein, aber vielleicht wurden die vergessen? Ich werde jetzt die Sicherung "mittelfest" testen. Nach dem Treffen in Kassel musste ich auf dem Rückweg auch einmal absteigen, zum Glück hat Steffen - 30 Jahre jünger - mein Gespann auf den Berg gefahren. Die Gangschaltung meines Fischer ETH 1861.1 ist nicht wirklich fit für steile Berge, das größte Ritzel hat nur 34 Zähne.
Ich habe meine Anhänger schon öfter umgeworfen, allerdings fahre ich einfach zu schnell und meine Martha hat ebenfalls Dellen und Kratzer bekommen. Wer weiß was passiert, wenn ein Anhänger umkippt der höher und schwerer als die Martha ist.

01. 05. 2024 START

Es geht los! Heute ist der erste Mai und pünktlich nach dem Frühstück ging es los zur ersten Etappe. Das Wetter ist perfekt. 

Alles Gute auf allen Wegen!

Eine Rast am Rhein bei Bad Säckingen. Die Flussmitte ist hier die Grenze zur Schweiz. Streckenlänge = 82 km.

Die erste Tourübernachtung - ich wurde eingeladen auf Privatgelände zu übernachten und Bier gab es dazu :-). Heute waren es insgesamt 82 km, das ist ganz ordentlich.

Der zweite Tag der Tour führt von Lautenberg nach Blumberg. 62km und 570 Höhenmeter.

Der Weg führt durch herrliche Landschaften aber es ist windig, manchmal gibt es Regen bei 9°. 

Frühstück auf dem Campingplatz, es ist bewölkt und die Temperaturen steigen heute nicht.

Der dritte Tag - von Blumberg nach Schömberg. Und bergig ist es wirklich 470 Höhenmeter auf 58 km.

 Übernachten und Laden an einer E-Bike Station.

Tag 4 von Schömberg nach Beuren. Zum ersten Mal geht es etwas mehr bergab als bergauf, Streckenlänge 82km. 

Tag 5 von Beuren nach Abstgmünd - 71 km schwere Tour4

Tag 6 von Abstgmünd nach Merkendorf - 75 km und wieder eine schwere Tour. In Merkendorf findet das zweite Fahrrad-Wohn-Wagen Treffen statt, es haben sich ca. 40 Teilnehmer angemeldet. Hier sind die Links zum Forum und Renes Livebericht:
Bilder + Videos - 2024 - Anfahrten + 2. FaWoWa-Treffen in Franken (Merkendorf) - Fahrradwohnwagen Forum 🚴🏽🚃 (fahrradwagen.com)

https://youtu.be/RmTGzlsUbMk

Heute wird 35 km vor Augsburg wild übernqachtet. Das Fahrrad koppelt Hans ab, um die Martha ungehindert mit der Wasserwaage auszurichten.

Kontakt zu Hans

Du erreichst Hans per WhatsApp 0171 5606185 oder [email protected]. Während der Fahrt habe ich die mobilen Daten ausgeschaltet.

Uwe am 12.05.24: Hans wird sich in der nächsten Zeit nur gelegentlich von seiner Tour melden. Er möchte nicht ständig am Handy sein und seine Reise mehr genießen. Wenn es etwas Interessantes gibt erscheint es hier.